· 

Gesundheitscheck für Ihr Umsatzwachstum

Wollen Sie mit Ihrem Unternehmen wachsen und sind sich nicht sicher, wie? Lässt Ihr Umsatzwachstum nach und Sie wollen die beste Stellschraube als Gegenmaßnahme finden?

 

Stellen Sie sich fünf Fragen, um herauszufinden, worauf Sie sich fokussieren sollten:

 

1. Wie groß ist der Anteil Ihrer jährlich wiederkehrenden Kunden?

  • Ist der Anteil treuer Stammkunden sehr klein, müssen Sie die Erfahrung, die Ihre Kunden mit Ihnen machen ("Customer Experience" = CX), unbedingt verbessern. Entweder stimmt an den Kontaktpunkten während des Kaufprozesses ("Customer Journey" = CJ) etwas nicht oder sie sollten Ihre Kundenbindung durch After-Sales-Service oder Pflege einer Community verbessern.
  • Machen Sie den überwiegenden Teil Ihres Umsatzes mit Stammkunden wird es für weiteres Wachstum Zeit, Neukunden zu gewinnen.
  • Ist der Anteil treuer Stammkunden ausgewogen, scheint es hier wenig Verbesserungspotential zu geben und folgende Maßnahmen besser zu greifen.

 

2. Um wieviel größer ist Ihr Bekanntheitsgrad als Ihr Marktanteil?

  • Haben Sie einen geringen Bekanntheitsgrad und einen ähnlich geringen Marktanteil, können Sie vergleichsweise einfach wachsen durch eine Verstärkung Ihrer Marketing Kommunikation.
  • Kennt man Sie (=hohe Bekanntheit) und dennoch kauft kaum jemand bei Ihnen (=geringer Marktanteil)? Selbst wenn Sie viele treue Stammkunden haben, sind diese vielleicht nur noch bei Ihnen, weil Sie derzeit noch etwas einmaliges zu bieten haben. Ihre Geschäftsstrategie, Geschäftsmodell, Prozesse und Angebot sollten detailliert überprüft und verbessert werden.
  • Auch wenn Sie eine hohe Bekanntheit mit ähnlich hohem Marktanteil haben, erreichen Sie weiteres Wachstum besser durch die folgenden Maßnahmen.

 

3. Wie groß ist der Umsatzanteil Ihrer Produkte, die jünger sind als drei Jahre?

  • Machen Sie den überwiegenden Teil Ihres Umsatzes mit alten Produkten wird es allerhöchste Zeit, Innovationen für neue Produkte anzustoßen. Drei Jahre ist hier eher Durchschnitt, in manchen Branchen sind 5 Jahre für ein Produkt noch jung, in anderen Branchen ist 1 Jahr bereits alt. Analysieren Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden und Produktanwender, identifizieren Sie deren größtes Problem und lösen Sie es besser als Andere.
  • Besteht der Großteil Ihres Umsatzes aus sehr jungen Produkten, ist Ihr Unternehmen wahrscheinlich noch sehr neu und Ihre Innovationen müssen erst noch reifen. Sie sollten am Besten durch eine der noch folgenden Maßnahmen wachsen können.

 

4. Welchen Umsatzanteil haben Ihre größten Kunden?

  • Haben Sie kaum Kunden, die größer sind als Andere, können Sie im Alltag den Fokus verlieren. Sie sollten die Beziehung zu vielversprechenden Kunden ausbauen, indem Sie ihnen mehr Aufmerksamkeit und Nutzen bieten. Vielleicht hilft es zusätzlich, wenig vielversprechende Kunden nicht mehr selbst direkt zu bedienen, sondern über Dritte. Oder der Aufwand solche Kunden zu bedienen kann verringert werden.
  • Haben Sie vielleicht nur ein Dutzend Kunden oder machen vielleicht nur 3 Kunden schon fast die Hälfte Ihres Umsatzes aus, wird es gefährlich für Sie, falls Sie einen der Schlüsselkunden verlieren. Sie sollten zusätzliche Schlüsselkunden aufbauen ggf. in ganz neuen Märkten.
  • Eine gesunde Mischung besteht meist, wenn etwa 10-20% Ihrer Kunden gut die Hälfte Ihres Umsatzes ausmachen. Dann sollten Sie für weiteres Wachstum folgende Maßnahme angehen.

 

5. Welche Preissteigerungen haben Sie in den letzten Jahren tatsächlich durchgesetzt und wie hat sich Ihre Marge entwickelt?

  • Ihre Kosten steigen sicher kontinuierlich. Eingekauftes Material verteuert sich, Löhne und Gehälter steigen. Geben Sie diese Kostenerhöhungen durch Preiserhöhungen an Ihre Kunden weiter? Und planen Sie Preiserhöhungen nicht nur, sondern setzen Sie sie auch wirklich durch? Vor allem, falls sich Ihre Marge in den vergangenen Jahren verschlechtert haben sollte, dürften Sie keine ausreichend hohen Preissteigerungen durchgesetzt haben.

 

Diese fünf Fragen sind nur ein schneller Gesundheitscheck, den Sie vielleicht auch ohne genaue Zahlen einschätzen können. 

Gerne teile ich meine Erfahrung, wie dieser Check exakter durchgeführt wird, Maßnahmen identifiziert und umgesetzt werden, um Ihren Umsatz zu steigern. Schreiben Sie mir einfach.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0