· 

Was möchten Ihre Kunden?

Kundenbefragung richtig genutzt

Hand auf's Herz:

Mit Sicherheit ist Ihr Industrie-unternehmen ISO 9001 zertifiziert. Führen Sie dafür wirklich jedes Jahr eine formelle Kunden-zufriedenheitsbefragung durch?

 

Und warum nicht?

Weil sie oft als lästige Pflicht und ihr Nutzen nicht verstanden wird.

 

Fragen Sie nach mehr als nach Benotung Ihrer Leistung und einem "Net-Promotor-Score", erfahren Sie viel Wertvolles von Ihren Kunden.

 

Qualität ist das, was der Kunde haben möchte. Dazu müssen Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden kennen. Auch falls Ihre Kunden sie vielleicht manchmal selbst nicht kennen...

Eine Kundenzufriedenheitsbefragung ist eine hervorragende Gelegenheit für Ihr Marketing, mehr über die Kundenbedürfnisse zu erfahren.

 

Die Grafik ist bei meinem letzten Beratungsprojekt entstanden:

Dafür haben wir Kunden nicht bloß nach einzelnen Noten gefragt, sondern auch, was ihnen wichtig ist und welche Umsatzsteigerung mit einer Verbesserung möglich ist. So zeigt die X-Achse links, wo die gut benoteten Stärken des eigenen Unternehmens liegen und die Y-Achse oben, was Kunden wichtig ist und häufig genannt wird. Die Größe der "Torten" gibt an, welches Umsatzwachstum Kunden bei weiteren Verbesserungen in Aussicht stellen.

In diesem Fall sind es drei große Torten, die mit etwa 2,5 nicht "gut" bewertet sind, vielen Kunden wichtig sind und bei Verbesserung weitere Umsatzsteigerung in Aussicht stellen. Diese Punkte werden bei der Umsetzung der Wachstumsstrategie für eine Kundendurchdringung als erstes angegangen.

 

Für die Konzeption der Kundenbefragung sollten Sie nicht nur Standardfragen aus dem Internet kopieren, sondern Kundenbedürfnisse vorausahnen und aktuelle Entwicklungen aufgreifen.

Mit schlauen Internet-Werkzeugen ist eine solche Umfrage mit wenigen Tagen Aufwand erstellt, versendet und ausgewertet. Das Ergebnis sind klare Aktionsfelder für Ihr Umsatzwachstum bis zur nächsten Kundenbefragung im kommenden Jahr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0