Marketing digitalsieren

In vier Schritten zum digitalen Marketing

Die Digitalisierung des Marketing beginnt mit den Menschen im eigenen Unternehmen. Prozesse werden durch dezentrale Kommunikation beschleunigt. Kunden und Anwender werden spürbar in den Fokus des Alltagsgeschäftes gerückt. Die starke Beanspruchung von Breitbandanschlüssen durch Big Data steht erst am Ende dieser spannenden Reise.

1. Dezentral

Veränderungen im Unternehmen wie die Digitalisierung müssen in der Unternehmenskultur beginnen. Ein wesentlicher erster Schritt ist eine Veränderung in der Kommunikationskultur, eine unternehmensinterne Dezentralisierung. Mit einer "digitalen Pinnwand" ("Enterprise Social Network", ESN) wird die interne Kommunikation dezentral. Jeder hat die Möglichkeit, neue Themen und Diskussionen für kundenrelevanten Content anzustoßen, jeder kann gehört werden. Entscheidungen und Innovationen werden beschleunigt.

2. Kundenfokus

Produkte werden nicht mit nur einem Leitkunden entwickelt, sondern in Co-Creation mit vielen Kunden und Anwendern. Diese rücken weiter in Ihren Fokus, deren Interesse wird geweckt und auch deren Bewusstsein für Digitalisierung verändert. Analysieren Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden und Anwender, identifizieren Sie deren größtes Problem und lösen Sie es besser als Andere. Im Produkt Lebenszyklus Management (PLM) können alle Informationen und Daten zusammen getragen werden für innovative Produkte.


3. Präsenz

Viele Menschen informieren sich und kaufen nicht entweder offline in der realen Welt oder online im Internet, sondern sowohl als auch. Bisher bietet in Deutschland erst jedes vierte Unternehmen eCommerce über EDI Schnittstelle oder einen Online-Shop. Nutzen Sie den guten Kundenzugang den Sie haben, bauen Sie ihn ganz nach den Bedürfnissen Ihrer Kunden weiter aus, sammeln und nutzen Sie wertvolle Kundeninformationen in einem Customer Relationship Management (CRM) und informieren und bedienen Sie Ihre Kunden auf allen relevanten Kanälen ("Channels").

4. Geschwindigkeit

Im vierten Schritt zum digitalen Marketing werden Aufgaben von Menschen an Algorithmen übertragen. Bisher nutzen Menschen die Daten über eigene Kostensituation, Zielmargen, Marktpreise oder Kundenbeziehung für eine Preisfindung. Nun werden Tätigkeiten, die anhand festgelegter Regeln ablaufen, in Algorithmen programmiert. Preise werden in Echtzeit kundenspezifisch, unter Berücksichtigung von Kundennutzen, Marktpreisen und internen Kosten berechnet, ähnlich einem Währungswechselkurs ("Currency").



Download
In 4 Schritten zum digitalen Marketing Mix und weiterem Wachstum
Welche Mittel sind hilfreich, den gesamten Marketing Mix zu digitalisieren?
Der Aufwand ist geringer als Sie befürchten und der Gewinn höher als Sie ahnen.
In 4 Schritten zum digitalen Marketing M
Adobe Acrobat Dokument 852.1 KB

Genug gesehen? Dann lassen Sie uns miteinander reden!